Planung mit BIM bei der ARCHIFAKTUR


BIM (Building Information Modeling)


„Building Information Modeling bezeichnet eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden.“


Aus dem Stufenplan Digitales Planen und Bauen des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur von Dezember 2015


Für das Arbeiten mit herkömlicher CAD-Software heißt dies:

In der Anfangszeit der CAD wurden Informationen 2-Dimensional erfasst und Sichten separat gezeichnet.

Der nächste Schritt war die Planung in 3D, so dass verschiedene Sichten automatisch

abgebildet werden konnten.



BIM ergänzt die 3-Dimensionale Planung mit zusätzlichen Informationen. Jedem Element können dabei verschiedene und von den anderen Bauteilen unabhängige Informationen zugewiesen werden. Der Zeitpunkt für die Erfassung ist dabei variabel und eine nachträgliche Bearbeitung jederzeit möglich.




In der klassischen Methodik arbeiten alle Disziplinen voneinander getrennt. Erst auf der Baustelle treffen alle Leistungen aufeinander – BIM ermöglicht es dieses Defizit zu eliminieren. Die Disziplinen agieren partnerschaftlich, hier wird ein gemeinschaftliches, integriertes Denken und Handeln vorausgesetzt, der integrative Ansatz setzt einen erhöhten Koordinierungs- und Abstimmungsaufwand voraus.


Mit der BIM-Methode werden Prozesse neu organisiert, was zu einem neuen Optimierungsniveau führt. Nachfolgende Gewerke / Leistungsphasen profitieren von den optimierten Prozessen, die Durchgängigkeit der Informationen helfen dem Architekten bei der Planung / Ausschreibung bis zur Abrechnung, dem Bauunternehmen beim Bau und dem Bauherren beim Betreiben des Gebäudes. Über den gesamten Prozess betrachtet sind die Arbeiten, die mittels BIM zu leisten sind, nicht größer. Durch optimierte Abstimmung bietet BIM eine höhere Transparenz, Zeit- sowie Kostensicherheit und ein reduziertes Risiko.


Und was muss man beachten, wenn Architekten, Ingenieure und andere Bauschaffende disziplinübergreifend zusammen arbeiten möchten? Das wird im folgenden Video anschaulich erklärt:


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.




Zusammen mit Ingenieuren aus den unterschiedlichsten Fachdisziplinen arbeiten wir durch BIM vernetzt, koordiniert und zentral am digitalen Modell Ihres zukünftigen Bauvorhabens.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an.


#ARCHIFAKTUR #Architektur #BIM #BuildingInformationModeling #Sauerland #Südwestfalen

107 Ansichten
  • Instagram
  • Facebook Social Icon

©2020  ARCHIFAKTUR Lennestadt GmbH